Lukas Furch liest am besten

März 2018


FWS-Schüler gewinnt Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb

Der Kreissieger im Vorlesewettbewerb 2018 heißt Lukas Furch. Er besucht die Klasse 6b der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege. Beim Kreisentscheid in der Valentin-Traut-Schule in Großalmerode konnte sich der FWS-Schüler auf dem gymnasialen Level gegen starke Mitbe-werber von den Gesamtschulen des Werra-Meißner-Kreises durchsetzen. Für Lukas gibt es dafür eine Urkunde, einen Buchpreis und die ehrenvolle Aufgabe, den Werra-Meißner-Kreis im Bezirksentscheid zu vertreten.

Gelesen hat Lukas Furch aus einem Roman der amerikanischen Autorin Erin Jade Lange mit dem Titel „Halbe Helden“. In dieser spannenden Geschichte müssen Billy und Dane mit ihrer Freundin Sheely ein Rätsel lösen, um schließlich Billys Vater zu finden. „Ich mag die Charak-tere“, begründet Lukas die Auswahl des Buches, das 2016 für den Deutschen Jugendlitera-turpreis nominiert war. „Ich kann mich sehr gut in sie hineinversetzen.“

„Ich habe lange geübt“, erklärt Lukas seinen Erfolg. Häufig hat er Probe gelesen vor seinen Eltern, und wenn die keine Zeit hatten, musste sein Meerschweinchen Krümel zuhören.

Voraussichtlich im April steht der Bezirksentscheid an. Die Konkurrenz für Lukas wird dann groß sein: Bei diesem Wettbewerb treffen alle Kreissiegerinnen und -sieger aus dem Regie-rungsbezirk Kassel aufeinander. Die Wettbewerbsbedingungen stellen dann hohe Ansprüche: Gefragt ist neben Lesetechnik und Textgestaltung auch das Textverständnis: Die Kinder müssen in kurzen, eigenen Worten inhaltliche Zusammenhänge und Hintergründe ihrer Textstelle zur Gesamthandlung des Buches vermitteln.

Dieser Veranstaltung sieht Lukas allerdings mit großer Gelassenheit entgegen. Erst einmal muss der FWS-Schüler ein neues Buch auswählen, derzeit ist er auf der Suche nach spannen-den Werk. Krümel kann sich jetzt schon auf neue aufregende Geschichten freuen.

BU: Lukas Furch mit seinen Klassenkameradinnen und –kameraden der 6b der FWS

Zur Übersicht